Auch dieser Monat geht nun mal zu Ende. Wer hätte bloß gedacht, dass wir einen echten Winter gerade im Februar erleben, wo wir doch schon alle auf den Frühling eingestimmt waren! Ja, das Wetter hält so viele Überraschungen parat. In unserem neuen Blogbeitrag erfährst du, wie man im Internet nachhaltig surfen kann, wie man vegan köstlich kochen kann und welches Video zum Verlieben wir entdeckt haben.

1. Die besseren Suchmaschinen

Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo sind längst zu einem Teil unseres Alltags geworden. Wahrscheinlich nutzt du sie mehrmals am Tag. Die Nutzung von Suchmaschinen schluckt viel Energie. Zudem horten die Suchmaschinen persönliche Daten wie IP-Adresse, Standort, Browser-Informationen, Telefonnummer usw. Doch nicht alle Suchmaschinen sind gleich. So spenden einige einen Teil der Einnahmen, die sie durch das Schalten der Anzeigen erhalten, an gemeinnützige Organisationen. „Ecosia.org“ verwendet etwa 80 Prozent seiner Werbeeinnahmen, um damit Bäume zu pflanzen. Und bei „lilo.org“ oder „benefind. de“ kannst du die Projekte oder Organisationen, die unterstützt werden, selbst mit auswählen. Außerdem fördern manche Suchmaschinen Natur und Umwelt dadurch, dass sie Ihre Ergebnisse nach Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit ordnen – wie „umlu.de“. Hast du Interesse, nachhaltiger zu surfen? Mehr dazu unter: www.bund.net/oekotipps

2. Kurswechsel nötig

In vergangenen 50 Jahren hat sich die Weltbevölkerung verdoppelt und die globale Fleischproduktion mehr als verdreifacht. Kein Konsumgut der Welt beansprucht so viel Land wie Fleisch und Milch. Ihre Herstellung belegt 77 Prozent des Agrarlands – obwohl die Menschheit nur 17 Prozent ihres Kalorienbedarfs über Tiere deckt. (Quelle: www.bund.de)

Ist vielleicht ein Kurswechsel nötig? Wie wäre es, wenn man etwas Veganes ausprobiert.

Unsere Empfehlung für Februar ist Heavenlynn Healthy. Wir haben viele Rezepte selbst ausprobiert. Sie waren alle köstlich!

3. Ein Video zum Verlieben

Ein tolles Video zum Verlieben und Nachdenken findest du hier. 

Das footprint-Team wünscht dir viel Spaß beim Ausprobieren!