Grüner leben

 

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie du deinen Alltag ganz unkompliziert nachhaltiger gestalten kannst. Daraus sind folgende zehn „grüne“ Schritte entstanden:

#1 Lade dir kostenlose Apps für einen nachhaltigen Lebensstil herunter

Wir waren von der großen Auswahl der „grünen“ Apps überrascht: von einer „Fair Fashion Finder“-  bis „Giftfrei einkaufen“ App. Es gibt sogar eine App, die dir schlagfertige Argumente gegen Klimaskeptiker bietet. Informiere dich und probiere sie aus.

#2 Fahrrad fahren statt Auto

Selbstverständlich kommt das auf die Strecke an! Wenn du jedoch nur kurze Wege zu fahren hast und es draußen nicht in Strömen regnet, dann lässt sich das wohl machen. In vielen deutschen Städten gibt es auch Stadtfahrräder, die du ausleihen kannst. Die ersten 30 Minuten der Fahrt sind meistens kostenlos. So bleibst du mobil und grün.

#3 Schalte deinen W-Lan aus, wenn du das Zuhause verlässt

Das spart Energie und Geld!

#4 Weniger Fleisch, bitte

Auch wenn du sehr gerne Fleisch isst, wäre es toll, wenn du es nicht jeden Tag machen würdest. Das ist besser für dich und für die Umwelt!

#5 Verwende Recycling Papier oder das Papier mit dem blauen Engel

In der digitalisierten Welt ist es nicht so schwer, komplett auf Papier zu verzichten. Falls es doch nicht gehen sollte, achte darauf, dass die Umwelt so wenig wie möglich darunter leidet.

#6 Such für dich einen Biobuddy

Wenn man ein Ziel hat, dann ist es meistens einfacher, es zu erreichen, wenn man Gleichgesinnte um sich herum hat. Unter www.tinyurl.com/Biobuddy kannst du für dich einen Ökofreund/in finden. Mit ihm/ihr kannst du gemeinsam alle Fragen zum Thema Nachhaltigkeit besprechen.

#7 Vermeide Plastiktüten

Zugegeben: Es ist leichter gesagt, als getan. Fast alle Lebensmittel (selbst Bio-Produkte) sind sorgfältig in Plastik verpackt. Trotzdem würden wir dir raten, einen Rucksack oder einen Stoffbeutel zum Einkaufen mitzunehmen.

#8 Pflanze einen Baum

Wie wäre es, wenn du dein Leben „buchstäblich“ grüner machst, indem du einen Baum pflanzt?! Damit machst du ein grünes Geschenk nicht nur für dich, sondern für die ganze Erde.

#9 Mach dein Geld grün!

Hast du dir schon Gedanken gemacht, was mit dem Geld auf deinem Konto passiert? Viele Banken legen unser Geld in Geschäfte ohne soziale oder ökologische Maßstäbe an. Dabei ist für die meisten nur die Rendite relevant. Es gibt jedoch eine Liste der grünen Banken. Erfahre mehr unter: test.de/thema/oekofonds

#10 Umweltfreundliche Putzteufelchen

Meistens reichen schon die einfachsten Hausmittel, um deine Wohnung auf Vordermann zu bringen. In Drogeriemärkten gibt es inzwischen große Auswahl ökologischer Putzmittel.

Wir müssen gestehen, dass unsere Liste keinesfalls einen Anspruch auf die Vollständigkeit erheben kann. Unsere Ideen haben wir aus verschiedenen Quellen entwickelt (Klimasparbuch für Studierende Hamburg 2016/2017, Ökoverein und vieles mehr). Teile uns deine Meinung mit! Welche „grüne“ Schritte würdest du vorschlagen?